WAS IST DIE ANWENDUNG EINES BLUTBALLONS IN DER BEITRITTLICHEN BEHANDLUNG?

Die Anwendung von Magenballon wird verwendet, um ein Gefühl der Fülle im Magen zu erzeugen, um die Schaffung eines ausgewogenen und gesunden Essverhaltens zu erleichtern und durch die Änderung der Essgewohnheiten weniger Nahrungsverbrauch zu erreichen. Nach dieser Anwendung werden keine speziellen Flüssigkeiten und Packungsdiäten verwendet, es können normale Lebensmittel konsumiert werden.

Diese Anwendung wird vorübergehend bei Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren verabreicht, die aufgrund von Diät- und Bewegungsübungen nicht an Gewicht verloren haben. Die Anwendungsdauer beträgt je nach verwendetem Produkt 6 Monate oder 1 Jahr.

Magenballon für wen geeignet?

Körpermassenindex von 30 und darüber,

Menschen mit starkem Diabetes, Blutdruck und ähnlichen Erkrankungen

Personen, bei denen die Gefahr einer Adipositasoperation besteht

Menschen, die Angst vor Fettleibigkeit haben

In dringenden Fällen, die einen schnellen Gewichtsverlust erfordern

Bei vorübergehender Adipositas-Behandlung

Es wird angewendet, um das Risiko adipöser Patienten vor der Operation zu reduzieren.

Wer eignet sich nicht für die Anwendung im Magenballon?

Körpermassenindex unter 30,
Menschen, die aus ästhetischen Gründen schwächer werden wollen
Magenentzündungen
Probleme der Speiseröhre
Magenstenose
Patienten, die sich einer Operation unterzogen haben
Die mit psychischen Problemen
Breiter Bauchbruch
Schwangere und stillende Frauen
Bei Menschen mit Alkoholabhängigkeit
Bei Patienten mit Blutgerinnungsstörungen kann kein Magenballon angewendet werden.

Wie wird der Bauchballon angewendet?

Bei dieser Anwendung beginnt der Gewichtsverlust sehr schnell. Bei der Endoskopie wird der Magenballon im Magen platziert und eine spezielle Flüssigkeit gefüllt. Der Patient sollte vor dem Eingriff mindestens 8 Stunden und im Idealfall 12 Stunden hungrig sein. Um sicherzustellen, dass sich der Patient während der Anwendung wohl fühlt, wird ein Arzneimittel zur Entspannung und Schlaf gegeben. So wird der Patient in den Schlaf versetzt. Vor der Ballonapplikation werden Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm des Patienten untersucht, um sicherzustellen, dass der Patient keine Magenbeschwerden hat. Ballonfahrten werden nicht durchgeführt, wenn während der Endoskopie Magenbeschwerden auftreten, die das Platzieren des Ballons verhindern. Ist dies nicht der Fall, wird ein Spezialgel geschmiert und der Ballon wird vom Ösophagus zum Magen geschickt. Das Innere des Ballons ist bei Bedarf mit einer speziellen Flüssigkeit gefüllt. Nach dem Eingriff wird der Patient 30-60 Minuten lang ruhen gelassen. Er wird nach der Ruhe aus dem Krankenhaus entlassen und kann seinen Alltag fortsetzen.

Hat Schmerzen nach einer Schlauchoperation?
Adipositasoperationen werden durch laparoskopische laparoskopische Punktion durchgeführt. Diese Einschnitte sind millimetrisch.

Diese Methode, die als geschlossene Operation bezeichnet wird, kann auch mit einer Roboteroperation durchgeführt werden. In der Roboterchirurgie führen der Arzt, der die Arme des Roboters steuert, und die begleitenden Spezialisten die Operation durch.

Da die Bauchmuskulatur und die Membranen bei laparoskopischen Operationen nicht geschnitten werden, treten nach der Operation keine ernsthaften Schmerzen auf. Nach der Operation erhält der Patient Schmerzmittel.

Diejenigen, die sich im Magen der Tube befinden, beginnen am Abend des Tages, an dem sie operiert werden, zu laufen und haben normalerweise am zweiten Tag keine ernsthaften Schmerzen. Der Patient kann am ersten Tag unter Spannung, Druck und Schmerzlinderung leiden.

Bleibt der Schlauch nach einer Magenoperation gestreift?
Da die Operation mit der geschlossenen Methode durchgeführt wird, verbleiben nur kleine Einschnitte im Bauchraum. Diese Linien werden innerhalb weniger Monate völlig unsichtbar.

Wie viel Gewicht hat eine Magen-Darm-Chirurgie?
Diejenigen, die eine Magen-Darm-Operation haben, haben nach 5 Jahren 60 Prozent ihres Übergewichts abgenommen. Diese Methode ist in Bezug auf Gewichtsverlust fast gleichbedeutend mit Magenbypass (Magenbypass). Da die Resorptionsstörung geringer ist als der Bypass, ist nach einer Magen-Darm-Operation eine kontinuierliche Vitamin- und Mineralstoffunterstützung erforderlich.

Wenn die Magenoperation des Tubus langfristig an Wirkung verliert und zur Gewichtszunahme erleichtert wird, wird die nächste chirurgische Methode für den Magenbypass bevorzugt.

Das Verhältnis der Gewichtszunahme nach Magenoperationen im Tubus beträgt 15%. Tatsächlich ist es sogar nach einer Operation möglich, 5% bis 10% zu sein, um krankhaft fettleibig zu sein. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, die Angehörigen des Patienten durch die Experten zu überprüfen, um zu verhindern, dass diejenigen, die an einer Magen-Darm-Chirurgie leiden, wieder an Gewicht zunehmen.